Ein Haus aus Stroh, Holz und Lehm

Nicole Bangert

Alles hat im Frühling 2012 begonnen: Nicole Bangert suchte damals Bauland. Als sie fündig wurde, realisierte sie, dass sie von mehr träumte als einem gewöhnlichen Wohnhaus. Aus Stroh sollte es sein und sie wollte es möglichst selber bauen. Im Juli 2013 konnte sie das Bauland schliesslich kaufen und ihr Projekt starten.

«Mir ist es wichtig, in einem gesunden Haus zu leben, das aus natürlichen Materialien besteht. Neben Stroh verwende ich deshalb Holz und Lehm. Die Materialien beziehe ich, wenn möglich, in der Region. Mit dem Haus möchte ich auch zeigen, was man mit natürlichen Materialien alles machen kann. Dieses Wissen hat im Laufe der Generationen abgenommen. Ich möchte zukünftigen Generationen helfen, es wieder zu entdecken. Für mich war es logisch, mein nachhaltiges Projekt mit der ABS umzusetzen. Sie verfolgt den gleichen Ansatz und hat mich sehr unterstützt.»

Bereich

Kanton

Zurück