Engagements

Was der Innovationsfonds unterstützt

Crowd Container, Zürich: 50'000 Franken

Die Regeln des konventionellen Handels brechen und Direktvermarktung zwischen landwirtschaftlichen Kleinproduzentinnen und -produzenten und bewussten Konsumentinnen und Konsumenten ermöglichen – dies hat sich das Startup Crowd Container aus Zürich zum Ziel gesetzt.

Einzigartige Lebensmittel: Kleinbäuerinnen und -bauern verlieren mit ihren kaum standardisierten Lebensmitteln zunehmend den Zugang zum Markt. Dabei steht nicht nur ihre Existenz in Frage, sondern auch die kleinräumigen und ökologischen Landwirtschaftsformen sowie das Fortbestehen von einzigartigen Lebensmittel, welche sich durch einzigartigen Geschmack statt Gleichförmigkeit auszeichnen.

Transparenz: Die Kleinbäuerinnen und -bauern und Kooperativen welche mit Crowd Container zusammenarbeiten, legen ihre Produktionskosten offen und auf dieser Basis werden mit der Firma legitime und solidarische Preise ausgehandelt. Weil die Konsumentinnen und Konsumenten ihre Lebensmittel im Voraus bestellen und bezahlen, kommt es zu keinerlei Spekulationen.

Austausch auf Augenhöhe: Schliesslich geht es nicht nur um geschmacksvolle und ökologische Produkte, sondern auch um die Menschen, welche dahinterstehen. Die Mitglieder des Crowd Containers (Firma & Verein) pflegen persönliche und freundschaftliche Kontakte zu den Kleinproduzentinnen und -produzenten.

www.crowdcontainer.ch

 

zurück