Engagements

Was der Innovationsfonds unterstützt

NaturaYuva AG, Basel: 75'000 Franken

NaturaYuva will mit dem System der Agroforstwirtschaft ein Geschäftsmodell realisieren, bei dem alle involvierten Anspruchsgruppen profitieren sollen. Der Geschäftsführer hat in den letzten eineinhalb Jahren den Grundstein für einen erfolgreichen Start des Unternehmens gelegt. In Indien ist ein funktionsfähiges und wachsendes Netzwerk von interessierten Bäuerinnen und Bauern entstanden. Diese aktuell rund 220 Bäuerinnen und Bauern kultivieren Aroma- und Heilpflanzen, die in der Nähe weiterverarbeitet bzw. veredelt werden. Für das Qualitätsmanagement konnte ein ausgewiesener Fachmann vor Ort gewonnen werden. Diese Vertrauensperson ist auch verantwortlich für die nachgelagerten Prozesse wie Destillerie, Logistik etc.

Zum Netzwerk zählen auch Kunden in Europa, welche die Aromaund Heilpflanzen abnehmen. Die Vertragsverhandlungen mit einigen Abnehmern sind weit fortgeschritten. NaturaYuva strebt eine hohe Planungssicherheit an und möchte erreichen, dass mit den Produzentinnen und Produzenten in Indien fixe Abnahmevereinbarungen abgeschlossen werden können.

Auch die Rückverfolgbarkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist für NaturaYuva ein wichtiges Anliegen. Das Unternehmen schafft damit Vertrauen und die Voraussetzung für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden in Europa.

www.naturayuva.com

 

zurück