Wohnprojekte

Mit sozialem Mehrwert

  • Mit einem sozialen oder genossenschaftlichen Wohn- und Bauprojekte bieten Sie preisgünstige und gemeinnützige Wohnungen für alle Bevölkerungskreise an. So entlasten Sie das Gemeinwesen und leisten einen unerlässlichen Beitrag zur Wohnraumversorgung der Schweiz.

    Wir unterstützen Sie dabei und begleiten Sie beim Neubau, der Sanierung oder dem Umbau eines Wohnbauträgers.

    Unsere Erfahrung, Ihre Massgeschneiderte Lösung

    • Unser Beratungsteam ist auf soziale Wohnprojekte spezialisiert und berät in der Schweiz über 50 Wohnbauträger rund um Finanzierungsfragen: Von der kleineren, selbstverwalteten Genossenschaft bis hin zur grossen, professionell verwalteten Wohnbaugenossenschaft. Viele davon hat die ABS bereits in der Gründungsphase den Weg geebnet.
    • Ob Sie als Genossenschaft organisiert sind oder als Immobiliengesellschaft, wir finden eine massgeschneiderte Finanzierung für ihr Projekt.
    • Gerne prüfen wir auch die Ablösung einer bestehenden Finanzierung.

    Vergünstigungen für soziale und ökologische projekte

    • Wer partizipative und autonome Wohnformen und Wohnraum zu fairen Preisen anbietet, wird bei uns dank unseren Förderkrediten zusätzlich begünstigt. Diese werden mit ABS-Förder-Kassenobligationen von ABS-Kundinnen und -Kunden refinanziert. Dadurch sind die Zinsen stabil und das längerfristige Zinsrisiko verringert sich.
    • Wer nachhaltig baut oder renoviert profitiert bei uns von der ABS ECONOVA oder der ABS ECOSANA Hypothek und damit von vergünstigten Konditionen. Je nachhaltiger gebaut oder renoviert wird, desto höher die Vergünstigung. Mit dem ABS-Immobilien Rating© ermitteln wir, wie hoch diese ausfällt.
    • Falls Sie statt einer Gesamtsanierung eine Renovation in Etappen planen, bewerten wir die Nachhaltigkeit des Gebäudes, die mit den vorgesehenen Arbeiten in spätestens fünf Jahren erreicht werden soll. In diesem Fall profitieren Sie von Anfang an von den Vergünstigungen einer ABS ECOSANA Hypothek.
  • Unsere Finanzierungsmöglichkeiten

    Wir bieten Ihnen:

    • Baukredite
    • variable Hypotheken
    • Festhypotheken mit Laufzeiten von 2 bis 8 Jahren

    Weil wir für Finanzierungen von Wohnhäusern keine Zinsabsicherungsgeschäfte abschliessen, beschränken wir unser Angebot an Festhypotheken auf die erwähnten Laufzeiten.

    Eigenmittel

    Aufgrund des Wertes der Liegenschaft und deren Verkäuflichkeit legen wir fest, wie viel Eigenmittel Sie benötigen. Grundsätzlich beträgt der Mindestanteil an Eigenmitteln 20 % der Anlagekosten (Summe von Land und Gebäudekosten).

    Mindestens 10 % müssen echtes Eigenkapital  sein, also freiwillig erspartes Guthaben und beispielsweise Schenkungen. Für die restlichen 10 % können auch Darlehen von Dritten angerechnet werden. Letztere allerdings nur unter der Bedingung, dass die Verzinsung und die Rückzahlung dieser Darlehen auch über die Mieteinnahmen gedeckt sind.

    Tragbarkeit

    Damit wir Ihr Projekt mit einem Kredit unterstützen können, müssen Sie nicht nur genügend Eigenmittel mitbringen, sondern die Verschuldung auch langfristig tragen können. Zur Berechnung der Tragbarkeit werden die kalkulatorischen Kosten für Zinsen und Amortisationen, Verwaltung, Unterhalt, allfällige Baurechtszinsen unter anderem ins Verhältnis der vorgesehenen Mietzinseinnahmen gestellt. Entscheidend ist, dass die Wohnobjekte mindestens kostendeckend vermietet sind.

    Ihr Kredit wird mit sauberem Geld finanziert

    Als Spar- und Kreditbank verwalten wir das Geld unserer Sparkundinnen und -kunden und leihen es in Form von Krediten an Personen und Unternehmen, die Geld für ein Projekt brauchen. Die Kredite finanzieren wir ausschliesslich mit dem Geld der Sparerinnen und Sparer und nicht etwa mit Geld, das wir uns billiger bei anderen Banken ausleihen. Entsprechend unserer Geschäftsphilosophie achten wir darauf, dass die uns anvertrauten Gelder sauber sind. Für Kredite und Hypotheken können wir daher günstige, aber nicht die günstigsten Konditionen anbieten.

  • Nachhaltiges Bauen und renovieren wird Belohnt

    Fünf Bewertungskriterien für nachhaltige Bauten

    Das von der ABS entwickelte ABS-Immobilien-Rating© bewertet Bauten und Renovationen nach fünf Kriterien:

    1. Das Kriterium der Betriebsenergie gibt Ihnen Auskunft über den Energieverbrauch für Heizung, Warmwasser und Strom. Das ABS-Immobilien-Rating© bewertet die im Haushalt verbrauchten Nutzenergien mit der dafür benötigten nicht erneuerbaren Primärenergiemenge. Zusätzlich bilanziert es die Umweltbelastungen, die während der gesamten Prozesskette von der Gewinnung des Energieträgers bis zur Nutzung im Hause entstehen.
    2. Das Kriterium der Bauökologie gibt Ihnen Auskunft über den Verbrauch Grauer Energie für die verwendeten respektive ersetzten Bauteile, über die baubiologische Qualität der verwendeten Baumaterialien sowie über den Umgang mit dem Regenwasser.
    3. Das Kriterium des Standortes gibt Ihnen Auskunft über die Attraktivität der Gemeinde, die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, Möglichkeiten des Langsamverkehrs sowie den Umgang mit Bauland.
    4. Das Kriterium der Nutzung sagt Ihnen etwas über die Wohnqualität des Objektes sowie darüber, wie anpassungsfähig es ist, falls sich die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner verändern.
    5. Das Kriterium der Ökonomie gibt Ihnen Auskunft über die Anlagekosten Ihrer Immobilie.

    Bei jedem Kriterium können Sie 100 Punkte erreichen. Das theoretische Maximum beträgt somit 500 Punkte. Sie erhalten eine Zinsvergünstigung, wenn Sie in jedem der fünf Kriterien mindestens 30 Punkte erreichen.

    Drei Stufen der Zinsvergünstigung

    Das ABS-Immobilien-Rating© umfasst drei Stufen mit entsprechender Zinsvergünstigung:

     Punkte
    Nachhaltigkeits-Stufe 1150 - 299
    Nachhaltigkeits-Stufe 2300 - 399
    Nachhaltigkeits-Stufe 3400 - 500

    Das ABS-Immobilien-Rating© bewertet Neubauten von Wohnhäusern (Ein- und Mehrfamilienhäuser) sowie bestehende Bauten, die nicht älter sind als zehn Jahre und Gesamtsanierungen und Sanierungen in Etappen,  die innerhalb einer Zeitspanne von fünf Jahren durchgeführt werden.

    Dreifacher Nutzen

    Wenn Sie nachhaltig bauen oder renovieren, führt das zu dreifachem Nutzen:

    1. Für die Umwelt: Sie schonen die Umwelt durch niedrigeren Energie- und Wasserverbrauch, durch weniger verbaute Fläche und indem Sie erneuerbare Energieträger und ökologische Materialien verwenden.
    2. Für Sie persönlich: Sie geniessen zu Hause einen höheren Wohnkomfort durch bessere Innenluftqualität, bessere Lichtverhältnisse und weniger Lärm.
    3. Für Sie finanziell: Sie profitieren von niedrigeren Energiekosten, einer Absicherung gegen steigende Energiepreise und einem höheren Wiederverkaufswert. Und: Mit der ABS ECONOVA oder der ABS ECOSANA Hypothek sparen Sie Hypothekarzinsen!
    • 1. Anfrage und Beratung

      Füllen Sie aus der Liste unten das PDF-Formular für eine Finanzierungsanfrage aus, das zu Ihrem Vorhaben passt. Stellen Sie anhand der Checkliste im Formular alle nötigen Unterlagen zusammen und senden Sie uns diese zusammen mit der Anfrage zu. Falls Fragen zum Formular oder den nötigen Unterlagen haben, gibt Ihnen unser Beratungsteam gerne telefonisch Auskunft.

      Sobald wir Ihre Anfrage erhalten haben, prüfen wir Ihr Vorhaben ein erstes Mal. Uns ist unter anderem wichtig, dass es wirtschaftlich lebensfähig ist und keine unserer Negativkriterien verletzt. Nach diesen Vorabklärungen kontaktiert Sie jemand aus unserem Beratungsteam.

      Kommt eine Finanzierung in Frage, stimmt die Beraterin oder der Berater mit Ihnen das weitere Vorgehen ab. Wir legen grossen Wert auf ein persönliches Gespräch. Dieses ist möglich an einem unserer Standorte in Olten, Zürich oder Lausanne oder bei Ihnen Zuhause.

      2. Entscheidung und Vertragserstellung

      Anhand Ihrer eingereichten Unterlagen und der Gespräche entscheiden wir, ob wir Ihr Vorhaben finanzieren können und machen Ihnen eine Offerte, wobei wir auch die Nachhaltigkeit Ihres Bauvorhabens berück-sichtigen. Wenn wir gemeinsam mit Ihnen zu einem positiven Entscheid kommen, erstellen wir die Verträge und senden Sie Ihnen zu.

      3. Vertragseinreichung und Auszahlung

      Wenn die Kreditformalitäten erfüllt sind, steht der Hypothekarbetrag zur Verfügung zur vertraglich vereinbarten Verwendung. 

  • Damit Wohngenossenschaften finanziert werden können, braucht es verschiedene verlässliche Partner. Hier finden Sie eine Auswahl von Partnern, welchen wir vertrauen:

    Wohnbaugenossenschaften Schweiz
    Verband der gemeinnützigen Wohnbauträger
    Telefon: 044 360 28 40
    www.wbg-schweiz.ch

    Förderung von preisgünstigem Wohnraum WFG
    www.admin.ch/ch/d/sr/842/index.html

    Fonds de roulement
    www.wbg-schweiz.ch/finanzierung/darlehen/fonds_de_roulement.html

    Hypothekarbürgschaftsgenossenschaft HBG
    www.hbg-cch.ch/d/ueberuns