ABS-Aktien

    • Das Hotel Marta ist ein modernes Hotel an zentraler Lage in Zürich und ein vorbildliches Sozialunternehmen in einem: Es punktet bei den Gästen mit stilvollen Zimmern, dem Preis-Leistungsverhältnis und einem guten Frühstück. Gleichzeitig bietet es Frauen mit einer Leistungsbeeinträchtigung begleitete Arbeitsplätze an – auch dank der Unterstützung der ABS.

      Über 1000 Projekte und Unternehmen finanziert

      Das Hotel Marta ist eines von über 1000 ökologischen und sozialen Projekten und Unternehmen, die wir finanzieren. Viele davon wären ohne unser Engagement nicht zustande gekommen.

      Aktienkapital als Fundament

      Unser Aktienkapital bildet das Fundament, auf dem wir Kredite vergeben. Je stärker dieses Fundament ist, desto mehr sinnvolle Projekte und Unternehmen können wir finanzieren. Jede Aktionärin, jeder Aktionär leistet mit dem Erwerb von Aktien einen Beitrag dazu.

      Hebelwirkung: Mit 5 Aktien einen Jugendzirkus ermöglichen

      Mit nominal 1000 Franken ermöglichen Sie dank dem Hebel-Effekt eine Kreditsumme von 8000 Franken. Das heisst: Die ABS kann mit einer Aktionärin, die 1000 Franken in die Bank investiert, acht Mal so viel bewirken wie mit einem Kunden, der denselben Betrag auf sein ABS-Konto legt. Mit einer Aktie ermöglichen Sie zum Beispiel mehr Hühnern Freilauf und ein Bio-Leben. Mit 5 Aktien ermöglichen Sie einen Jugendzirkus, mit 23 ein Kleinwasserkraftwerk.

      Werden Sie zur Aktionärin oder zum Aktionär der ABS und ermöglichen Sie eine sozialere und ökologischere Wirtschaft und Gesellschaft!

  • ABS-Aktien: sinn- und wertvoll

    • Der Wert der ABS-Aktien ist seit der Gründung vor mehr als 20 Jahren parallel zum Wert der ABS als Unternehmen stetig gestiegen.

    • Die ABS verfolgt eine moderate Dividendenpolitik: Der Gewinn wird in erster Linie zur Bildung von Reserven verwendet.
    • Es gibt keine tonangebenden Grossinvestoren, da der Anteil der erwerbbaren Aktien pro Person beschränkt ist auf 5 % des Aktienkapitals.
    • Zum Erwerb der Namenaktien der Kategorie A sind nur juristische Personen und öffentlich-rechtliche Institutionen berechtigt, welche die ideellen Ziele der ABS unterstützen, direkt oder indirekt mindestens 10 Personen vertreten und mindestens 20 Aktien der Kategorie A im eigenen Namen übernehmen.
    • Die ABS-Aktie ist kein Spekulationsobjekt und kann deshalb ausschliesslich über die ABS gehandelt werden.
    • Grundsätzlich handelt es sich bei Aktien um eine risikobehaftete Anlageform.
    • Die Aktien werden kostenlos von der ABS verwaltet. Dazu braucht es ein Depot und ein Konto bei der ABS. Sie können wählen zwischen einem Sparkonto, einem Alltagskonto oder einem Alltagskonto Plus (ab zehn Aktien), mit dem Sie auch den alltäglichen Zahlungsverkehr abwickeln können.
    • Bei einer Auslieferung fallen Gebühren an (Gebührentarif Anlageberatung und Wertschriftengeschäft).
    • Der Steuerwert wird in der «moneta» Nr. 1 des Kalenderjahres und auf dieser Website publiziert.