AUSSCHLUSSKRITERIEN

Nach ethischen Grundsätzen handeln

Ausschlusskriterien für die Annahme von Kundengelder

Die ABS prüft ihre Kundschaft sorgfältig. Sie ist der geltenden Sorgfaltspflichtvereinbarung der Banken (VSB) verpflichtet und klärt im Weiteren ab, ob die Gelder versteuert sind. 

Eine Überprüfung auf Ausschlusskriterien bei Privatpersonen ist nicht praktikabel. Mit politisch exponierten Personen (PEP), die Ansichten und Haltungen vertreten, die nicht mit den Werten der ABS zu vereinbaren sind, lehnt die ABS die Eröffnung einer Kundenbeziehung ab. Die ABS verweigert im Weiteren die Annahme von Geldern von Einzelfirmen sowie juristischen Personen, bei denen davon ausgegangen werden muss, dass sie Ausschlusskriterien verletzen, oder deren Herkunft oder Geschäftstätigkeit unklar ist. Das gilt auch für die Entgegennahme von Sicherheiten, Pfändern und Bürgschaften.

zurück zu den Ausschlusskriterien