AUSSCHLUSSKRITERIEN 

Nach ethischen Grundsätzen handeln

Ausschlusskriterien für Länder

Grundsätzlich investiert die ABS nicht in Wertpapiere von Ländern, in denen folgende Verstösse vorliegen:

  • Länder, die gegen die demokratischen und politischen Grundrechte verstossen, die Todesstrafe und Folter vollziehen oder sonst systematisch die Menschenrechte verletzen.

  • Länder, die an Kriegshandlungen beteiligt sind oder Nuklearwaffen besitzen beziehungsweise eine nukleare Aufrüstung verfolgen.

  • Länder, die über ein hohes Mass an Korruption verfügen.

  • Länder, die an der Kernenergie als wichtiger Bestandteil ihrer Energiestrategie festhalten.

  • Länder, die den Klimaschutz missachten und sich nicht zu den internationalen Klimazielen bekennen.

  • Länder, die sich nicht für den Erhalt der Biodiversität und den Artenschutz einsetzen beziehungsweise die Gentechnologie in der Landwirtschaft forcieren.

Dies gilt analog für die Gebietskörperschaften solcher Länder.

zurück zu den Ausschlusskriterien