AUSSCHLUSSKRITERIEN

Nach ethischen Grundsätzen handeln

Schädliches Umweltverhalten und Misshandlung von Tieren

Industrielle Landwirtschaft und Fischfang

Ausgeschlossen werden industrielle Landwirtschaftsbetriebe, die mit einem hohen Spezialisierungsgrad und unter Anwendung technischer Verfahren sowie hohem Kapital- und Energieeinsatz eine standardisierte Massentierhaltung und -produktion oder einen einseitigen Pflanzenanbau betreiben, sowie der nicht-nachhaltige Fischfang.

Misshandlung von Tieren

Als Verstösse gelten zu Forschungszwecken durchgeführte Tests von Konsumgütern (z. B. Kosmetika und Waschmittel) an lebenden Tieren, die das Risiko beinhalten, den Tieren Schaden zuzufügen, und die nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Tierversuche im Rahmen einer notwendigen biomedizinischen Forschung (z. B. zur Entwicklung von Pharmazeutika) sowie gesetzlich vorgeschriebene Tierversuche im Rahmen von chemischen Sicherheitstests stellen keine Verstösse dar. Als Verstoss gilt im Weiteren eine Missachtung artgerechter Tierhaltung.

Schädliches Umweltverhalten

Als Verstösse gelten Fälle der Missachtung von Umweltgesetzen, Projekte mit stark negativer Auswirkung auf die Umwelt und die Biodiversität, der Raubbau an natürlichen Ressourcen, der unangemessene Flächenverbrauch sowie die Rohstoffverschwendung. Darunter fallen beispielsweise die nicht-nachhaltige Nutzung von Wäldern, Grossprojekte (z. B. Pipelines, Minen, Kraftwerke und Staudämme), die eine stark schädliche Wirkung auf die Ökosysteme in der betroffenen Region haben durch Emissionen in Boden, Wasser oder Luft, sowie rohstoffverschwendende Produkte ohne Recyclingmöglichkeit. Ausgeschlossen sind Unternehmen, Organisationen oder Personen, die solches unmittelbar verursachen sowie finanzieren.

Nicht-nachhaltiges Bauen und Bodenspekulation

Ausgeschlossen sind Bauten und Bauvorhaben ohne jegliche Berücksichtigung von gesellschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten oder solche, die einen unangemessenen Flächenverbrauch aufweisen beziehungsweise der Zersiedelung Vorschub leisten. Ausgeschlossen sind ferner Ferienwohnungen sowie Investitionsvorhaben, die in erster Linie der Boden- und Immobilienspekulation dienen.

zurück zu den Ausschlusskriterien