Aktuelle Meldungen

25.11.2015

Mit dem Velo an die Klimademo in Paris

Dreissig Personen fahren Anfang Dezember mit dem Velo von der Schweiz nach Paris, um von der UN-Klimakonferenz Klimaziele einzufordern. Die Alternative Bank Schweiz unterstützt das Projekt mit 1000 Franken.

Mit dem Velo Anfang Dezember von der Schweiz nach Paris fahren, an einer grossen, kreativen Aktion teilnehmen, um von der UN-Klimakonferenz verbindliche Klimaziele einzufordern. Das ist das Ziel des Projekts Bike2Paris. Auf 100-days.net sammelt das Organisationskomitee Geld für Unterkunft, Fahrradersatzteile, Apotheke, Essen und Küchenausrüstung. Die ABS spendet 1000 Franken.

Umweltfreundlich nach Paris

Bis heute hätten sich dreissig «junge Grüne und andere Verrückte» gemeldet, die die Reise nach Paris unter die Räder nehmen wollten, schreiben die Organisatorinnen und Organisatoren von Bike2Paris. Alles Leute, die beim Thema Klimaerwärmung nicht die Köpfe in den Sand stecken. «Die Aktion gefällt uns, weil sie aufzeigt, dass die Diskussionen um die Klimaerwärmung uns alle etwas angehen und nicht nur die grossen Politikerinnen und Politiker», sagt Barbara Felix, Leiterin Marketing und Kommunikation der ABS. Das sei einer der Gründe, warum die ABS das Projekt unterstütze. Ein zweiter sei, dass die Leute von Bike2Paris zeigten, dass man auch umweltfreundlich an die Konferenz reisen könne. Das würden wohl die meisten offiziellen Teilnehmer anders machen und erheblich CO2 ausstossen, um darüber zu verhandeln, den CO2-Ausstoss zu senken.

Sinnvolle Ideen verwirklichen

Die ABS unterstützt bis Ende 2015 jeden Monat ein besonders ökologisches und soziales Projekt auf 100-days.net mit 1000 Franken. Die Auswahl trifft eine vierköpfige Jury bestehend aus Mitarbeitenden der Crowdfunding-Plattform und der Bank. Mit ihren Boosts will die ABS helfen, sinnvolle Ideen zu verwirklichen.

Weitere Informationen

Das Projekt boosten: www.100-days.net/de/projekt/bike2paris

Website von Bike2Paris: www.bike2paris.ch