Aktuelle Meldungen

30.05.2018

Die ABS boostet das Projekt «U25»

Beim Projekt U25 helfen Jugendliche anderen Jugendlichen, die in einer Krise sind. Zwei von ihnen sammeln auf 100-days.net 30'000 Franken, um das Netzwerk auszubauen. Die Alternative Bank Schweiz unterstützt das Vorhaben mit 1000 Franken.

Eine traurige Tatsache: Die Schweiz hat eine der höchsten Suizidraten weltweit und zwar besonders bei jungen Menschen. Laut Bundesamt für Statistik begehen pro Jahr über 100 junge Menschen zwischen 8 und 29 Jahren Suizid und 5100 Jugendliche versuchen es. Das von einem Ost-Schweizer Sozialarbeiter ins Leben gerufene online Präventionsprogramm «U25» will das verhindern helfen.

Jugendliche helfen Jugendlichen

Die Idee von «U25» ist es, Halt zu bieten und Vertrauen zu schaffen. Jugendliche in Krisensituationen können via Online-Plattform eine «Helpmail» an «U25» senden und erhalten anonym eine Antwort von einem 17- bis 25-jährigen Peer-Berater. Unter Gleichaltrigen, die die gleiche Sprache und auf Augenhöhe miteinander sprechen, sei das Vertrauen rascher da, sind die Plattformbetreiber überzeugt. Sie sind sich aber auch ihrer Grenzen bewusst: «Der Ansatz ist nicht, dass die Beraterinnen und Berater tiefenpsychologische Hilfe bieten, sondern sie bieten Beziehungen. Denn den meisten Jugendlichen mit Selbstmordgedanken fehlt genau das: ein stabiles und verlässliches Gegenüber», schreiben sie. Wenn Jugendliche gute Erfahrung damit machen würden, sich anderen anzuvertrauen, falle es ihnen leichter sich in einem nächsten Schritt professionelle Hilfe zu holen.

Geld für Ausbildung

Die freiwilligen Peer-Beraterinnen und -Berater haben eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Entsprechend werden sie mit Schulungen sorgfältig darauf vorbereitet. Zudem werden ihre Antwort-Mails von einer Fachperson geprüft und sie erhalten eine regelmässige Supervision. Um neue Peer-Beratende auszubilden und das Netzwerk auszubauen, sammeln zwei der Beratenden auf der Crowdfunding-Plattform 100-days.net 30'000 Franken. Die Alternative Bank Schweiz (ABS) steuert 1000 Franken bei. «Wir finden das Projekt mutig», sagt Sarah Eggo von der ABS. «In der Ostschweiz ist ‹U25› etabliert. Es ist wünschenswert, dieses Angebot schweizweit mehr Jugendlichen in Krisensituationen zugänglich zu machen.» Die Bank vergibt jeden Monat 1000 Franken an ein besonders ökologisches oder soziales Projekt auf 100-days.net. Die Auswahl trifft eine unabhängige Jury.

Weitere Informationen

Mehr über das Projekt erfahren auf 100-days.net.