Aktuelle Meldungen

27.07.2018

Die ABS boostet das Projekt «House of Rescue»

Im «House of Rescue» in Loznica, Serbien, sollen unbegleitete Flüchtlingskinder Schutz und Geborgenheit finden. Die Alternative Bank Schweiz unterstützt das Projekt mit 1'000 Franken.

Es sind traurige Schicksale, denen man auf den Strassen und in den Flüchtlingscamps Serbiens begegnet: minderjährige Flüchtlinge, die sich ohne ihre Eltern auf die Flucht begeben oder diese unterwegs verloren haben. Auf sich alleine gestellt, sind sie besonders gefährdet, Opfer von Gewalt, Zwangs­prostitution oder Menschenhandel zu werden. Im «House of Rescue» will die Borderfree Association Flüchtlingskindern unter 15 Jahren einen Zufluchtsort bieten.

Denjenigen helfen, die es am dringendsten benötigen

«Die Kinder haben es verdient, ruhig und sicher schlafen zu können», sagt Vanja Crnojević, die Geschäftsführerin der Association, die als junges Mädchen selbst in die Schweiz geflüchtet ist. Im «House of Rescue» sollen sie gut betreut werden, rechtliche und psychosoziale Unterstützung erhalten sowie von Bildungs- und Freizeitangeboten profitieren. Bleiben können sie so lange, bis sie eine Bewilligung zur Weiterreise erhalten oder eine Pflegefamilie gefunden haben.

Eine geeignete Unterkunft

Um in Loznica ein passendes Gebbäude zu kaufen, zu renovieren und einzurichten, sammelt die Association auf 100-days.net 82'000 Franken. Die Alternative Bank Schweiz unterstützt das Projekt mit 1'000 Franken. Diesen Betrag vergibt die Bank jeden Monat an ein besonders ökologisches oder soziales Projekt auf der Crowdfunding-Plattform. Die Auswahl trifft eine unabhängige Jury.

Weitere Informationen

Mehr über das Projekt erfahren auf 100-days.net.