Aktuelle Meldungen

06.12.2018

Nach dem Monsun

Die ABS unterstützt den Wiederaufbau einer Fairtrade-Kooperative in Südindien mit 1'000 Franken. Diesen Betrag spendet die Bank monatlich an ein besonders ökologisches oder soziales Projekt auf der Crowdfunding-Plattform 100days.net

Es waren die heftigsten Monsun-Regenfälle seit 100 Jahren, die im August 2018 die südindische Region Kerala heimsuchten und Hunderte Todesopfer forderten. Die Fluten richteten riesige Schäden an und zerstörten auch die landwirtschaftlichen Betriebe. Die Menschen erlitten millionenschwere Ernteausfälle und verloren ihre Lebensgrundlage.

Schwer betroffen sind auch rund 4'500 Kleinbäuerinnnen und -bauern der Kooperative «Fairtrade Alliance Kerala» (FTAK). Die bei FTAK zusammengeschlossenen Betriebe produzieren hauptsächlich Cashewnüsse, Gewürze, Kaffee, Kakao und Kokosnuss-Produkte. Über die Schweizer Partnerorganisationen Pakka und Crowdcontainer kann FTAK die Produkte zu fairen Preisen vertreiben. Um den Wiederaufbau der Kooperative zu ermöglichen, haben Pakka und Crowd Container auf der Crowdfunding-Plattform 100days.net eine Spendenkampagne lanciert. Diese soll eine Spendensumme von rund 250'000 Franken generieren. Die Gesamtsumme unterteilt sich in sechs kleinere Zieletappen.

Erweitertes Verständnis von fairem Handel

«Der Wiederaufbau des Fairtrade-Projektes nach den verheerenden Unwettern liegt uns am Herzen» sagt Edy Walker, Leiter des Vereins Innovationsfonds bei der ABS und Mitglied der Jury für die ABS-Extraboosts auf 100days.net. «Insbesondere überzeugt uns das solidarische Geschäftsmodell der Initiantinnen und Initianten. Es zeigt ein erweitertes Verständnis von fairem Handel, das weit darüber hinausgeht, angemessene Preise für ein Produkt zu zahlen. In Notlagen wie derzeit in Kerala ziehen Pakka und Crowdcontainer nicht einfach zum nächsten Produzenten weiter. Konsumentinnen, Händler und Produzierende bilden hier eine Solidargemeinschaft, und diese Haltung ist ganz im Sinne der ABS.»

Es braucht noch mehr Rückenwind

Die ABS gibt dem Wiederaufbau von FTAK gern einen Extraboost von 1'000 Franken. Diesen Betrag spendet die ABS jeden Monat an ein besonders ökologisches oder soziales Projekt auf der Crowdfunding-Plattform 100days.net. Bisher konnte mit rund 20'000 Franken die erste Zieletappe erreicht werden, welche lediglich die dringendste Nothilfe ermöglicht. FTAK braucht noch weitere Unterstützung, um den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Kerala aus der Not zu helfen. 

Mehr Infos zum Projekt finden Sie hier.

Bild: Kampagnenbild zur Crowdfunding-Kampagene von Pakka