Aktuelle Meldungen

18.03.2019

Alternative Bank Schweiz blickt erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Die Alternative Bank Schweiz AG hat 2018 ein gutes Ergebnis erzielt. Sie weist einen Gewinn von 1,7 Millionen Franken aus und steht dank einer risikogewichteten Eigenkapitalquote von über 20 Prozent sehr solide da. Besonders erfreulich ist das Wachstum der Kundenbasis auf über 35'000 Menschen, welche die Werte der sozial-ökologischen Bank teilen.

Die Alternative Bank Schweiz AG (ABS) soll gemäss ihren Statuten mit ihrer Geschäftstätigkeit einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft leisten. Gewinnorientierung steht dabei nicht im Vordergrund – die Bank will jedoch so viel Geld verdienen, dass sich das Unternehmen im Sinn des Leitbilds gesund weiterentwickeln kann. Diese Rechnung ist 2018 für die ABS nicht nur in Form des finanziellen Gewinns von 1,7 Millionen Franken aufgegangen. 

Positive Entwicklung im Kreditgeschäft

Die Bank mit einer Bilanzsumme von 1,8 Milliarden Franken hat Kredite in der Höhe von 1,373 Milliarden Franken vergeben. 85 Prozent davon flossen in Projekte und Unternehmen, die in einem der neun Förderbereiche der ABS tätig sind. Sie erzielen eine positive Wirkung für Umwelt und Gesellschaft. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs das Kreditgeschäft um 3,4 Prozent. Zugenommen haben vor allem Finanzierungen von Bauvorhaben gemeinnütziger Wohnbaugenossenschaften im Förderbereich «Zukunftsfähiges Wohnen und Arbeiten». 

Solides Fundament für die Zukunft

Ihre Geschäfte tätigt die ABS auf einem soliden Fundament: Sie wird von 6’764 Aktionärinnen und Aktionäre getragen, 4,6 Prozent mehr als Ende 2017. Dank deren Engagement konnte die Bank ihre Eigenmittel von 165,6 auf 181,2 Millionen Franken steigern. Die Bank erreicht dadurch eine risikogewichtete Eigenkapitalquote von 20,6 Prozent. «Wir haben eine solide Grundlage, um unsere Strategie umzusetzen und unser Geschäftsmodell im Sinn des Leitbilds weiterzuentwickeln», freut sich Martin Rohner, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Online-Kontoeröffnung führt zu Rekordwachstum

Die Kundengelder haben um 2,5 Prozent auf 1,602 Milliarden Franken zugenommen. Netto hat die Bank über 2700 neue Kundinnen und Kunden gewonnen. Die Rekordzunahme verdankt die ABS der Anfang 2018 eingeführten Online-Kontoeröffnung. Der Digitalisierungsschritt ist eine Chance für die Bank ihre Reichweite weiter zu erhöhen. «Die Nachfrage nach einer Bank, die sich mit ihrem Geschäftsmodell einer lebenswerten Welt verpflichtet, ist ungebrochen hoch. Wir haben noch viel Potenzial», resümiert Martin Rohner.

Weitere Auskünfte und Interviewtermine: 
Simon Rindlisbacher, Mediensprecher
Tel. 062 206 16 93
E-Mail

Den ganzen Geschäftsbericht 2018 herunterladen

Medienmitteilung als pdf

Martin Rohner, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Alternativen Bank Schweiz.