Aktuelle Meldungen

29.03.2020

Crowdify-Extraboost:
1'000 Franken für «Berner retten Gemüse!»

Die ABS unterstützt auf der Crowdfunding-Plattform Crowdify den Verein «Food Save Emmental», der sich mit einem Quartierladen gegen Lebensmittelverschwendung und für die lokale Vernetzung von Produzierenden und Konsumierenden einsetzt.

 

Im «Gemüsekeller» mitten in einem Wohnquartier in Langnau i. E. bietet das ehrenamtliche Team rund um Hannes Bättig den Anwohnerinnen und Anwohnern eine bunte Mischung aus frischem Bio-Gemüse und -Obst an. Verkauft werden sowohl Produkte von regionalen Kleinbetrieben und Hobby-Gärten als auch 'gerettete' Ware, welche Grossverteiler aufgrund von Form oder Grösse nicht in ihr Sortiment aufnehmen.  

Jeden Monat vertreibt der Gemüsekeller so eine halbe Tonne Gemüse und Früchte - und das zu einem guten Preis sowohl für die Käuferinnen und Käufer als auch für die Produzentinnen und Produzenten. Denn dank den kurzen Wegen von der Ernte bis auf den Teller und dank der minimalen Gewinnmarge des gemeinnützigen Zwischenhändlers können die Kosten geringgehalten werden.

Per Newsletter informiert der Verein «Food Save Emmental» jeweils einmal pro Woche alle Interessierten über den aktuellen Bestand im Gemüsekeller. So können potenzielle Kundinnen und Kunden ihren Einkauf besser planen und die Chance, dass Ware auf dem Kompost landet, sinkt.

Die ABS unterstützt den Verein Food Save Emmental bei der Finanzierung eines Gemüsefahrzeugs mit 1'000 Franken. Diesen Betrag vergibt die Bank jeden Monat an ein soziales oder ökologisches Projekt auf Crowdify.

 

ABS-Förderbereich

Zukunftsweisende Geschäftsmodelle ist einer von neun Förderbereichen der ABS. Die Bank unterstützt innerhalb dieses Förderbereichs unter anderem Initiativen, die ein nachhaltiges Konsumverhalten fördern.

 

Weitere Informationen zum Projekt