Aktuelle Meldungen

24.06.2021

Alternative Bank Schweiz und Swiss Triple Impact unterstützen Schweizer KMU in der Nachhaltigkeit

Die ABS ist neu Partnerin des Swiss Triple Impact (STI)-Programms, das von der gemeinnützigen Organisation B Lab Schweiz initiiert wurde. Das Swiss Triple Impact (STI) Programm setzt sich dafür ein, die Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit der Schweizer Wirtschaft zu verbessern. KMU erhalten Unterstützung, um sich für die Zukunft fit zu machen und gleichzeitig eine positive Wirkung auf Gesellschaft und Umwelt zu erzielen. Die ABS ist die erste Schweizer Bank, die Partnerin von STI wird.

Das Programm von Swiss Triple Impact richtet sich an alle Schweizer Unternehmen und zielt darauf ab, die sozialen und ökologischen Auswirkungen der Wirtschaft zu verbessern. Es trägt insbesondere dazu bei, KMU widerstandsfähiger zu machen für Krisen, und unterstützt die Transformation in nachhaltige Geschäftsmodelle.

 

Die ABS fördert als wertebasierte Bank die nachhaltige Realwirtschaft. "Die Partnerschaft mit Swiss Triple Impact ist ein ideales Angebot an unsere Firmenkundschaft und unterstützt diese bei ihrer nachhaltigen Entwicklung und Innovationen", sagt Nicole Bardet, Co-Leiterin des Bereichs Finanzieren und Mitglied der Geschäftsleitung der ABS. Die ABS bietet ihren Firmenkundinnen und -kunden eine vergünstigte Teilnahme am STI-Programm.

 

Swiss Triple Impact bringt in der ganzen Schweiz Akteure des privaten und öffentlichen Sektors zusammen – Unternehmen, Dachverbände und gemeinnützige Organisationen, die gemeinsam an der Verbesserung der sozialen und ökologischen Auswirkungen der Schweizer Wirtschaft arbeiten. STI stellt ihnen Instrumente zur Bewertung/Messung ihres Handelns zur Verfügung und zeigt ihnen auf, wie sie sie ihre soziale und ökologische Wirkung verbessern können.

 

Das Programm steht im Einklang mit den sogenannten "Sustainable Development Goals (SDG)" der Vereinten Nationen. Diese definieren die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung bis 2030. Es wird von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) finanziell unterstützt.

 

Mehr Informationen über das STI-Programm finden hier.

 

Weitere Auskünfte Alternative Bank Schweiz:

Rico Travella, Mediensprecher Tel. 062 206 16 69, E-Mail: medien@abs.ch

Amthausquai 21, 4601 Olten
www.abs.ch

 

Weitere Auskünfte STI:

Jean-Robert Jorda, Co-Director Engagement Programs

Tel. 022 510 26 80, jr.jorda(at)blab-switzerland.ch

 

Die ABS: sozial, ökologisch, transparent seit 30 Jahren


Die Alternative Bank Schweiz AG, gegründet 1990, wird von über 8’200 Aktionärinnen und Aktionären getragen. Sie weist eine Bilanzsumme von rund 2,1 Milliarden Franken aus und betreut mehr als 41’000 Kundinnen und Kunden. Als sozial und ökologisch orientierte Bank verzichtet sie auf Gewinnmaximierung und stellt ihre ethischen Grundsätze immer in den Vordergrund.

Das Geld der Kundinnen und Kunden investiert sie langfristig in Projekte und Unternehmen mit sozialer und ökologischer Ausrichtung. Sie hat sich dafür eine Zielmarke gesetzt: Mindestens 80 Prozent der Finanzierungen müssen eine positive Wirkung auf Gesellschaft und Umwelt haben. 2020 waren es 86 Prozent. Kein Kredit darf die Ausschlusskriterien der ABS verletzen. Um aufzuzeigen, was das Geld bewirkt, werden sämtliche Kredite veröffentlicht.

So konsequent ist die ABS auch beim Anlagegeschäft und bei den Arbeitsbedingungen. Sie setzt sich für die Gleichstellung der Geschlechter ein und kommt ohne Bonussystem aus. Auf Basis ihrer ethischen Grundwerte bietet die ABS in der ganzen Schweiz die üblichen Dienstleistungen einer Anlage-, Spar- und Kreditbank an.

Die ABS ist Gründungsmitglied der Global Alliance for Banking on Values (GABV), einer weltweiten Bewegung von werteorientierten Banken.