Aktuelle Meldungen

20.10.2021

Gemeinsam innovativen Klimaschutz fördern

Die ABS ist Partnerin des Technologiefonds, eines klimapolitischen Instruments des Bundes, das Bürgschaften für innovative Technologien ­ermöglicht. Damit können Firmenkundinnen und -kunden der ABS eine attraktive Unterstützung und er­leichterten Zugang zu einer Finanzierung ­erhalten. Voraussetzung ist, dass ihre Produkte oder Dienstleistungen eine nachhaltige Verminderung von Treibhausgasemissionen ermöglichen.


«Die Stossrichtung des Technologiefonds deckt sich mit der Absicht der ABS, nachhaltige Schweizer KMU und den ökologischen Wandel zu fördern», sagt Peter Hammesfahr, Leiter Firmenfinanzierung bei der ABS. «Ein tolles Beispiel für eine solche Zusammenarbeit ist die Finanzierung der Firma Ecospeed. Der Technologiefonds hat die Bürgschaft übernommen, was die Erteilung eines Darlehens stark vereinfacht hat.» Ecospeed ent­wickelt webbasierte Softwarelösungen zur Bilanzierung von Umweltkennzahlen für Behörden (Länder, Regionen, Städte und Gemeinden), Unternehmen sowie Privatpersonen und schafft damit eine wichtige Grundlage für wirksamen Klimaschutz.

Pro Unternehmen geht der Technologiefonds Bürgschaften von bis zu 3 Millionen Franken für maximal zehn Jahre ein. Die Kosten betragen 0,9 Prozent der Bürgschaftssumme. Der Fonds bürgt für bis zu 60 Prozent des benötigten Kapitals. Der erste Schritt zu ­einer Bürgschaft ist ein kurzer Online-Check auf der Website des Technologiefonds. Fällt dieser positiv aus, kann sich das Unternehmen für eine Vorprüfung ­anmelden. Besteht es auch diese, folgt eine mehrstufige eingehende Prüfung, die das Unternehmen 1000 Franken kostet. Im letzten Schritt treffen das Bürgschaftskomitee des Technologiefonds und das Bundesamt für ­Umwelt den Bürgschaftsentscheid. Bei positivem Entscheid fällt eine Gebühr von 2000 Franken an. Der ­ganze Bewerbungs- und Prüfungsprozess dauert in der Regel vier bis fünf Monate. 60 Prozent der Unternehmen bestehen die Vorprüfung. Davon erhalten rund 80 Prozent einen positiven Bürg­schafts­entscheid. Die Geschäftsstelle des Technologiefonds beziffert den ­Umweltnutzen fürs Jahr 2020 auf rund 17 500 Tonnen CO2-Äquivalente pro Portfoliofirma. Eine erfreuliche ­Entwicklung zur Förderung des Klimaschutzes. 

Mit der Bürgschaft des Technologiefonds kann das Unternehmen bei einer vom Technologiefonds an­erkannten Finanzinstitution, wie zum Beispiel der ABS, ein Darlehen beantragen. Gerade für junge Unter­nehmen mit wenig Eigenkapital ist dieses Zusammenspiel zwischen Darlehen und Bürgschaft eine hilfreiche und relativ günstige Finanzierungsmöglichkeit.

 

Kontakt bei der ABS:
Peter Hammesfahr, Leiter Firmenfinanzierung
finanzierung(at)abs.chTel. 062 206 16 16

Weitere Informationen:
technologiefonds.ch