Aktuelle Meldungen

13.03.2009

Global Alliance for Banking on Values gegründet

Elf führende ethische Banken begründen eine weltweite Allianz, um konkrete positive Alternativen zum krisengeschüttelten Finanzmodell der Gegenwart zu stärken. Anfang März 2009 wurde der neue Verbund im Beisein der niederländischen Prinzessin Maxima und von UNEP-Direktor Achim Steiner aus der Taufe gehoben. Aus der Schweiz ist die Alternative Bank ABS Gründungsmitglied der Global Alliance for Banking on Values.

Der Bogen spannt sich von Bangladesh (BRAC Bank) über Peru (Mibanco), die USA (ShoreBank Corporation), Deutschland (GLS Bank), die Schweiz (ABS) bis in die Mongolei (XacBank): Insgesamt elf Banken mit über 12 Milliarden Franken verwaltetem Vermögen und über sieben Millionen Kundinnen und Kunden in 20 Ländern bilden die Global Alliance. Sie will solidarische wirtschaftliche Zusammenarbeit, Langfristigkeit des Handelns und verantwortungsbewusste Erträge miteinander verbinden. Dass dies gelingen kann, zeigt die wirtschaftliche Stabilität aller Banken der Global Alliance selbst in der aktuellen Krise. Peter Blom, CEO der Triodos Bank (NL), die den Gründungsanlass am 2. - 4. März in Zeist/NL organisiert hat: "Es gibt keine simple Antwort auf die Finanzkrise. Viele Antworten sind nötig. Und die Mitglieder unserer Global Alliance halten viele dieser Antworten in Händen. Gemeinsam sind wir eine enorme Kraft der Veränderung."

Dialog und Handeln verknüpfen

Die Mitglieder der Global Alliance beweisen konkret, dass verantwortungsvolle Bankgeschäfte möglich sind. Inzwischen wird drastisch klar, dass auch wirtschaftlicher Erfolg langfristig nur auf klarem ethischem Fundament möglich ist. Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist eine Banklizenz, Unabhängigkeit, ein umfassendes Engagement im ethischen Banking, eine Bilanzsumme von mindestens 120 Millionen Franken mit Schwergewicht auf dem Geschäft mit Privatkundinnen und -kunden (Retail customers). Die Alternative Bank ABS, die ein hervorragendes Geschäftsjahr 2008 hinter sich hat, trägt deshalb die Global Alliance begeistert mit. Sven Thali, Vorsitzender der ABS-Geschäftsleitung: "Ich spüre in der Alliance einen Geist des Aufbruchs und den starken Willen zu konkreter Tat. Das war nie so nötig wie heute". Die ABS wird sich engagiert auf den Dialog und die Projekte der Global Alliance einlassen. Zukunftsfähige, realwirtschaftliche Ideen und Werte für die Finanzbranche müssen nicht neu erfunden werden. Sie existieren bereits und haben sich am Markt bewährt.

Gründungsmitglieder der Global Alliance for Banking on Values

Weitere Auskünfte und auf Wunsch Vermittlung persönlicher Kontakte zu Verantwortlichen der beteiligten Banken:

Sven Thali, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Tel. 062 206 16 66, E-Mail: sven.thali@abs.ch oder Rico Kessler, Leiter Kommunikation, Mobile 079 779 54 42, E-Mail: rico.kessler@abs.ch

Medienmitteilung zum Download