Aktuelle Meldungen

15.10.2019

Videoclip: Klassische Musik in der ABS

Von Anfang Jahr bis Ende Juni erklang einmal wöchentlich klassische Musik in den Büroräumlichkeiten der ABS in Lausanne. Im Rahmen einer Studie spielten Studierende der Lausanner Hochschule für Musik (HEMU) jeweils während sechs Minuten verschiedene klassische Stücke. Ein neuer Videoclip fasst die Ergebnisse der Studie zusammen.

Catherine Imseng-Ruscito, Professorin an der HEMU, untersuchte im Rahmen des Forschungsprojektes «Ondée musicale», das von der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) finanziell unterstützt wird, die Auswirkungen der musikalischen Darbietungen auf die Angestellten. «Die Konzerte kosten die Angestellten nichts. Wir möchten jedoch untersuchen, was sie ihnen bringen könnten.» Die Motivation der Pianistin Imseng-Ruscito? «Die Lust, die klassische Musik aus den Konzertsälen zu holen und sie dahin zu bringen, wo man sie nicht erwartet.»

Eine einzigartige Erfahrung

Cyprien Grüffel, einer der beteiligten Musiker, sieht seinen Auftritt im Projekt als einzigartige Erfahrung. «Ich habe beim Spielen eine gewisse Distanz gespürt, denn die Zuhörer sassen an ihren Schreibtischen. Andererseits entsteht durch die Neugier des Publikums auch Nähe», schildert der Student seine Eindrücke. Cloé Antille, Angestellte bei der ABS, erwartete die ungewöhnlichen Konzerte immer mit Ungeduld. «Sie erlaubten mir eine kleine Auszeit von der Arbeit. Wenn ich die Musik hörte, entspannte ich mich.»

Ergebnisse der Studie als Video

Nun liegen die Ergebnisse dieses musikalischen Experiments vor. Dazu wurden unter anderem die Reaktionen der Mitarbeitenden der ABS ausgewertet.

Impressionen, eine Zusammenfassung der Ergebnisse und weitere Informationen finden Sie im Video (in französischer Sprache):