Aktuelle Meldungen

28.10.2019

1'000 Franken für «Waldkauf Mbya»

Die ABS unterstützt auf der Crowdfunding-Plattform Crowdify ein soziales und ökologisches Projekt, das Atlantik-Urwald kauft und an indigene Gruppen zurückgibt. Dieses Engagement stellt sichert die nachhaltige Nutzung des Waldes und stellt soziale Gerechtigkeit her.

Die Atlantik-Urwälder sind unverzichtbar für das Klima und die Biodiversität auf der Erde. Für die indigene Gruppe der Mbyá-Guaraní in Misiones sind die Wälder zudem Heimat und Lebensgrundlage. Um diese müssen sie aber immer wieder bangen: Seit längerer Zeit verdrängen Einwanderer und kommerzielle Nutzung die indigenen Gruppen aus den Waldgebieten.

Nachhaltige Waldbewirtschaftung und eine Zukunft für die Mbyá

Die Organisationen Sagittaria und Asociación Impulso Solidario setzen sich nun dafür ein, dass der Wald wieder in die Hände der Nachfahren der rechtmässigen Eigentümerinnen und Eigentümer gelangt. Dies sichert nicht nur die Zukunft der Mbyá-Guaraní, sondern soll auch eine nachhaltige, umweltbewusste und respektvolle Bewirtschaftung des Waldes fördern. In den letzten 20 Jahren wurden bereits 183 Hektaren Wald gekauft. Auf diesem Gebiet entstand eine zweisprachige Guaraní-Schule. Insgesamt sollen 1'000 Hektar Land erworben und an die Mbyá-Guaraní zurückgegeben werden. Die Crowdfunding-Kampagne soll dabei helfen, dieses ambitionierte Ziel zu verwirklichen.

Förderbereich «Solidarische Entwicklung»

Im Rahmen des Förderbereiches «Solidarische Entwicklung» fördert die ABS Projekte, die zur Reduktion von Einkommensungleichheiten und Armut weltweit dienen. Die Idee, indigenen Menschen ihr Land und somit eine nachhaltige Lebensgrundlage zurückgeben und damit gleichzeitig die Umwelt zu schützen, hat die Extraboost-Jury der ABS überzeugt. Auf der Crowdfunding-Plattform Crowdify unterstützt die Bank das Projekt mit 1'000 Franken.

Weitere Infos zum Projekt

Bild: zVg Sagittaria und Asociación Impulso Solidario auf crowdify.net