Kurzporträt

Die wichtigsten Fakten und Zahlen per 31. Dezember 2017

Die ABS: ökologisch, sozial, transparent seit über 25 Jahren

Die Alternative Bank Schweiz AG, gegründet 1990, wird von über 6’000 Aktionärinnen und Aktionären getragen. Sie weist eine Bilanzsumme von rund 1,7 Milliarden Franken aus und betreut mehr als 30’000 Kundinnen und Kunden. Als sozial und ökologisch orientierte Bank verzichtet sie auf Gewinnmaximierung und stellt ihre ethischen Grundsätze immer in den Vordergrund.

Das Geld der Kundinnen und Kunden investiert sie langfristig in soziale und ökologische Projekte und Unternehmen. Um aufzuzeigen, was das Geld bewirkt, werden sämtliche Kredite veröffentlicht.

So konsequent ist die ABS auch im Anlagegeschäft und bei den Arbeitsbedingungen. Sie setzt sich für die Gleichstellung der Geschlechter ein und kommt ohne Bonussystem aus. Auf diesem ethischen Fundament bietet die ABS in der ganzen Schweiz die üblichen Dienstleistungen einer Anlage-, Spar- und Kreditbank an.

Bilanz-Kennzahlen

CHFAbweichung
zum Vorjahr in %
Bilanzsumme1'745 Mio.5
Kundenausleihungen1'333 Mio.10,8
Kundengelder1'563 Mio.4

ErfolgsKennzahlen

CHFAbweichung
zum Vorjahr in %
Jahresergebnis1,7 Mio.–3,3
Kosten-Ertrags-Verhältnis (Cost-Income-Ratio)65,8 %

Eigene Mittel

CHFAbweichung
zum Vorjahr in %
Total eigene Mittel165,6 Mio.16,4
Eigenkapitalquote (risikogewichtet)18,98 %

Marktangaben

Anzahl Kundinnen und Kunden32'831
Anzahl Aktionärinnen und Aktionäre6'468

Betriebliche Kennzahlen

Anzahl Mitarbeitende107
davon Teilzeit (<90 %)59 %
Frauenanteil bei den Führungspositionen42 %
Verhältnis Tiefst-/Höchstlohn1:3,86

Sicherheit

Die ABS ist eine nach Schweizerischem Recht regulierte und von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) beaufsichtigte Bank. Sie ist, wie jede Bank und jeder Effektenhändler in der Schweiz, verpflichtet, die Vereinbarung über die Einlagensicherung der Schweizer Banken und Effektenhändler zu unterzeichnen und ist somit Mitglied der esisuisse. Die Kundeneinlagen bei der ABS sind bis CHF 100'000 pro Kundin/Kunde gesichert. Als Einlagen gelten auch Kassenobligationen, die im Namen der Einlegerin oder des Einlegers bei der ABS hinterlegt sind.

www.esisuisse.ch

www.finma.ch

Link zur Broschüre