Klimaschutz

Dossier

Im vorliegenden Dossier tragen wir Beiträge zum Thema Klimaschutz zusammen, welche die ABS auf verschiedenen Kanälen publiziert hat. Das Dossier erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wird fortlaufend ergänzt. 

ABS-WWF-Summit «Every Degree Matters» vom 26. Februar 2020

Im Jubiläumsjahr durfte die ABS anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens als Gastgeberin glänzen: Vertreterinnen und Vertreter von sozial-ökologischen Banken aus der ganzen Welt trafen sich im Februar 2020 in Bern. Zusammen erarbeiten sie Ideen, wie der Finanzsektor zur Überwindung der Klimakrise beitragen kann. Ein Höhepunkt der Woche war eine gemeinsame ­Konferenz der ABS und des WWF.

Zusammenfassung (pdf, in Englisch)

Rückblick in der moneta

 

Zukunftsbild 2030 für den Bankenplatz Schweiz

Anlässlich der Konferenz haben die ABS und der WWF gemeinsam mit Repräsentantinnen und Repräsentanten des Klimastreiks ein Zukunftsbild 2030 für einen klimaneutralen Bankenplatz Schweiz erarbeitet.

Zukunftsbild 2030 

Eröffnungsfilm zum ABS-WWF-Summit

Mit diesem Clip wurde der ABS-WWF-Summit im Februar 2020 eröffnet. Mit Statements von CEOs von Mitgliedsbanken der «Global Alliance for Banking on Values» appellierten wir an die Verantwortung der Finanzbranche für den Klimaschutz. 

Geschäftsbericht 2019

Das Klima und die Gleichstellung prägten 2019 die öffentliche Debatte in der Schweiz. Beides gehört zu den Kernanliegen der Alternativen Bank Schweiz (ABS). Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums diskutieren Sophie de Rivaz und Hans Ulrich Schudel aus der Gründergeneration der ABS sowie Verwaltungsratspräsidentin Anita Wymann und Geschäftsleitungsvorsitzender Martin Rohner über das umwelt- und gleichstellungspolitische Engagement der Bank – gestern, heute und morgen.

weiterlesen

Stellungnahme vom 17.09.2019

Die ABS fordert klimafreundlichen Bankenplatz Schweiz

Banken tragen Verantwortung für das Klima und sollen diese übernehmen. Das fordert die Alternative Bank Schweiz, die sich seit ihrer Gründung für den Klimaschutz einsetzt. Damit der Bankenplatz Schweiz klimafreundlicher wird, sind auch die Politik, die Regulierungsbehörden sowie die Kundschaft und das Aktionariat der Banken gefordert.

weiterlesen

moneta

Die Nationalbank redet den Klimawandel klein

Die Klimaerhitzung könnte zu einer Finanzkrise führen, die schlimmer wird als die von 2008, warnt die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in einer Studie und fordert die Zentral­banken zu einem Strategiewechsel auf. Die Schweizerische Nationalbank investiert trotzdem weiterhin kräftig in Ölfirmen.

lesen auf moneta.ch (inklusive Kommentar der ABS)

Die Klimakrise kommt in der Finanzwelt an

Dank der Klimabewegung findet «netto null» auch in der konventionellen Finanzwelt Resonanz. Doch die Herausforderungen sind gross, wie Ende Februar in Bern eine Konferenz der ABS und des WWF Schweiz aufzeigte. Viele traditionelle Geldhäuser geben den Schwarzen Peter an die Kundschaft oder den Regulator weiter, statt selbst die Initiative zu ergreifen.

lesen auf moneta.ch

Aktiv werden statt desinvestieren

Die Divestment-Bewegung wird weltweit immer stärker. Doch nicht alle Expertinnen und Experten für nachhaltige Finanzen halten es für zielführend, Investitionen aus fossilen Energieunternehmen abzuziehen. Ihrer Meinung nach ist es wirkungsvoller, wenn Aktionärinnen und Aktionäre Druck auf Unternehmen ausüben und sie so zu einer Umstellung bewegen.

lesen auf moneta.ch

Klimastreik verleiht Divestment neuen Schub

Die Bewegung zum Rückzug von Investitionen aus fossilen Energieunternehmen hat in der Schweiz Fahrt aufgenommen. So zogen einige öffentlich-rechtliche Pensionskassen ihre Gelder zumindest aus der besonders klimaschädlichen Kohle zurück. Bei den Grossbanken tut sich hingegen nichts.

lesen auf moneta.ch

«Technisch ist netto null machbar»

Während die Erdöllobby weiterhin CO2-Reduktions-Ziele bekämpft und die Klimajugend den Aufstand probt, arbeiten immer mehr Schweizer Unternehmen auf eine CO2-neutrale Zukunft hin. Politisch vertreten werden sie vom Verband Swisscleantech. Geschäftsführer Christian Zeyer über die anstehenden Wahlen, Lobbying und neue Schlüsseltechnologien.

lesen auf moneta.ch

Netto Null

Die Erderwärmung muss auf maximal 1,5 Grad über vorindustriellem Niveau begrenzt werden. Dafür müssen wir unsere CO2-Emissionen auf netto null senken – und zwar schnell. Aber (wie) schaffen wir das?

moneta 3-2019

Klimajugend trifft ABS

An den Klimademonstrationen klären Jugendliche immer wieder ­darüber auf, wie problematisch die Kohle- und Erdölinvestitionen von Schweizer Grossbanken sind. Einzelne rufen dazu auf, zur ABS zu wechseln. Macht das Sinn? Ein Gespräch über die Finanz­industrie, ­Investitionen, ­Divestment – und netto null.

lesen auf moneta.ch

Best practice

Ein Unternehmen stellt um

Kann ein Unternehmen, dessen Kerngeschäft viel CO2 verursacht, die Energiewende vollziehen? Ja, sagt ausgerechnet ein Gas-Unternehmen: Energie 360°, der grösste Schweizer Gasanbieter, setzt auf erneuerbare Energien.

lesen auf moneta.ch

Solarpioniere aus der Romandie ­erobern die Deutschschweiz

Der Jungunternehmer Pedro Miranda verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Bis Ende 2020 möchte er mit seiner Firma Younergy Solar SA 1000 Schweizer Einfamilienhäuser mit einer Solaranlage ausrüsten. Der Clou dabei: Die Bewohnerinnen und Bewohner müssen selbst kein Geld investieren, sie zahlen nur für den Strom.

lesen auf moneta.ch