Table of Contents Table of Contents
Previous Page  21 / 24 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 21 / 24 Next Page
Page Background

die Seiten der abs

moneta 4—2016

21

Schriftliche Zahlungsaufträge, die bis Ende

2016 erledigt sein sollen, müssen bis

spätestens am 24. Dezember bei der ABS

eintreffen. Die Post ist über die Feiertage

in der Regel stark ausgelastet. Geben Sie da­

rum Ihre Aufträge früh auf, damit sie recht­

zeitig ankommen.

Einzahlungen

zum Jahresende

Fairtrade-Kaffee statt Nespresso,

Zug statt Auto, Tofu statt Rind,

Recycling statt Abfall. Wir legen

sehr viel Wert darauf, keine ne­

gativen Auswirkungen auf unsere

Mitmenschen und Umwelt zu

haben. Doch reicht das? Jeden Tag

sterben über 16000 Kinder an

den Folgen der globalen Armut.

Würde dieses Leid vor meinen

Augen geschehen, würde ich nicht

zögern und viel Geld und Zeit

aufwenden, um möglichst vielen zu

helfen. Was hält mich heute da­

von ab? Vielleicht die geografische

Distanz.

Wer hierzulande durchschnittlich

verdient, kann zehn Prozent des

Einkommens spenden und immer

noch zu den reichsten Menschen

der Welt gehören. Ausserdem legen

psychologische Studien nahe,

dass Spenden eine Form des Geld­

ausgebens ist, die auch uns

glücklich macht. Gegenüber dem

Leid, das wir lindern könnten,

erscheinen unsere Luxuseinbussen

verschwindend gering.

Während ich beim Konsum

den Rat von Expertinnen und Exper­

ten befolgte – woher sollte ich

auch wissen, dass Regenwälder nicht

für Tofu, sondern für Rindfleisch

gerodet werden? –, verliess ich mich

bei meinen Spenden-Entscheidun­

gen bisher nur auf mein Bauchgefühl.

Aber damit habe ich viel Potenzial

verschenkt. Denn die wissen­

schaftliche Forschung zur Effektivität

von Hilfsprojekten zeigt, dass

manche Entwicklungsprojekte pro

Spendensumme bis zu 100-mal

mehr bewirken als der Durchschnitt,

wohingegen viele Massnahmen

leider kaum etwas ausrichten. Die

unabhängige Organisation Give Well

etwa leitet aus den Forschungs­

ergebnissen konkrete Empfehlun­

gen ab, und die

ETH

zeichnet

effektive Hilfsprojekte mit ihrem

Impact Award aus.

Diese effektivitätsorientierte Ver­

teilung von Spendenressourcen

mag zunächst abstrakt und vielleicht

«kalt» klingen. Da jedes Leben

gleich zählt, scheint dieser Fokus

aber zwingend, um möglichst

vielen zu helfen.

Weiterführende Links:

www.ea-stiftung.org

,

www.givewell.org

Simon Tommer studiert angewandte

Psychologie und arbeitet seit zehn

Jahren im Beratungsteam der

ABS

.

Am 28. April 2017 findet am Nachmit­

tag in Aarau die 26. ordentliche

Generalversammlung der Alternati­

ven Bank Schweiz statt. Die per­

sönliche Einladung mit der detaillier­

ten Tagesordnung wird spätestens

drei Wochen vor der Versammlung

verschickt.

Aktionärinnen und Aktionäre müssen

dem Verwaltungsrat Anträge bis zum

28. Februar 2017 (Poststempel)

schriftlich einreichen. In die Traktan­

denliste werden ausschliesslich An­

träge aufgenommen, für die die Ge­

neralversammlung gemäss Artikel 7

der

ABS

-Statuten zuständig ist.

Kandidatinnen und Kandidaten, die

die Aktionärinnen und Aktionäre zur

Wahl in ein Amt vorschlagen, müssen

dem Verwaltungsrat ebenfalls

bis spätestens am 28. Februar 2017

(Poststempel) gemeldet werden.

Personen, die später aufgestellt wer­

den, können nur auf Antrag des

Verwaltungsrates gewählt werden.

Senden Sie Ihre Fragen zur

Generalversammlung mit E-Mail an

gv-ag@abs.ch

oder per Post an

Alternative Bank Schweiz

AG

, Post­

fach, 4601 Olten.

Vorankündigung

26. ordentliche

Generalversammlung

der ABS

Freitag, 28. April 2017,

Kultur- und Kongresshaus, Aarau

— Erwerbstätige Personen, die einer

Pensionskasse angeschlossen sind, kön­

nen bis zu 6768 Franken einzahlen.

— Erwerbstätige Personen, die keiner Pen­

sionskasse angeschlossen sind, können bis

zu 33840 Franken einzahlen. Der Betrag

darf aber nicht höher sein als 20 Prozent

des AHV-pflichtigen Nettoeinkommens.

ABS3-Beiträge 2016

Verwaltungsrätin/

Verwaltungsrat

gesucht

Die

ABS

sucht für den Verwaltungsrat

zwei engagierte und strategisch ver­

sierte Persönlichkeiten, die im rot-grün-

alternativen Leben verwurzelt sind.

Sie teilen unsere Werte und pflegen als

Ihr Spezialgebiet Digitalisierung,

erneuerbare Energien oder biologische

Landwirtschaft. Und dann wollen Sie

die

ABS

weiterbringen.

Mehr Informationen finden Sie unter:

www.abs.ch/offene-stellen

Nicht immer hat der Bauch recht

Der Verwaltungsrat der Alternativen Bank

Schweiz hat Albi Wuhrmann in das Amt

des Vize-Präsidenten gewählt. Sven Lidén

übernimmt den Vorsitz des Kreditaus­

schusses. Sie treten damit die Nachfolge

an von Patrick Schünemann, der

Anfang September verstorben ist.

ABS-VERWALTUNGS­

RAT ORGANISIERT

SICH NEU

von Simon Tommer