Unsere GRUNDSÄTZE

Nach ethischen Grundsätzen handeln

    • Als Leitlinie für unser tägliches Handeln haben wir Grundsätze definiert. Sie gelten für alle Geschäftsbereiche, namentlich das Kreditwesen, das Anlagegeschäft, das Geschäft mit Kundengeldern (Passivgeschäft), sowie die Finanzanlagen der Bank.

      Die Grundsätze umfassen einerseits Ausschlusskriterien für Bereiche, in welche die ABS nicht investieren will, da sie aus unserer Sicht unseren Werten widersprechen  oder nicht-nachhaltig sind. Andererseits definieren sie Geschäftsfelder, welche die ABS aufgrund ihrer positiven Wirkung auf Gesellschaft und Umwelt fördern und ermöglichen will. Zudem enthalten sie Kriterien für die Bewertung von Unternehmen und Wertschriften für die Anlageberatung.

      Wir sind uns bewusst, dass die Welt nicht schwarz-weiss, die Anwendung von Kriterien nicht immer eindeutig ist. Wir wägen nach bestem Wissen und Gewissen auf Basis unserer Handlungsmaximen ab, bei Unklarheiten ziehen wir interne und externe Fachpersonen bei. In begründeten Fällen können Ausnahmen von der Geschäftsleitung bewilligt werden. Sie berichtet dazu jährlich an den Verwaltungsrat.

      • HANDLUNGSMAXIMEN
        Transparenz 

        Die ABS strebt eine grösstmögliche Transparenz ihres Geschäftsmodells an. Sie veröffentlicht alle Kredite.


        Keine Gewinnmaximierung 

        Die ABS will Gewinn erzielen, um ihre Eigenkapitalbasis zu stärken und die Weiterentwicklung der Bank zu sichern.


        Fairness 

        Die ABS achtet auf einen fairen Umgang mit allen Anspruchsgruppen.


        Solidarität 

        Mit ihrer Geschäftstätigkeit fördert die Bank die Bildung einer «Solidargemeinschaft» von Kapitalgeberinnen und -gebern einerseits und Kapitalnehmerinnen und -nehmern anderseits.


        Ermöglichung 

        Im Rahmen ihrer Risikofähigkeit möchte die ABS eine positive gesellschaftliche und ökologische Wirkung ermöglichen.


        Keine Spekulation 

        Die ABS spekuliert nicht zwecks Gewinnmaximierung. Kundengelder investiert sie langfristig in die reale Wirtschaft.


        Vorsorgeprinzip 

        Soweit dies in ihrem Einflussbereich liegt, achtet die ABS darauf, mit ihrem Handeln beziehungsweise mit dem Handeln ihrer Kundinnen und Kunden keinen Schaden anzurichten. Dies gilt auch bei unvollständiger Wissensbasis über mögliche Schadensauswirkungen. Allerdings sollte dabei kein generelles Technologieverbot verfügt werden.


        Verursachergerechtigkeit 

        Bei der Ausgestaltung ihrer Geschäftstätigkeit und der Ausgestaltung der Gebühren und Konditionen achtet die ABS sowohl auf Verursachergerechtigkeit als auch auf Solidarität.

  • Als Förderbereiche definieren wir Geschäftsfelder mit positiver Wirkung, welche die ABS über ihre Tätigkeit ermöglichen möchte. Dabei geht es um Projekte, die der Gesellschaft, der Umwelt und der weltverträglichen Lebensqualität heutiger wie künftiger Generationen dienen. Nachfolgend sind die Förderbereiche sowie die Kriterien bezeichnet, welche die Zuordnung zu einem Förderbereich erlauben.

     

     

     

  • Die ABS gibt keine Kredite und sie legt das Geld der Kundinnen und Kunden nicht an, wenn Länder, Unternehmen und Projekte gegen nachfolgende Ausschlusskriterien verstossen. Dabei geht es um ökologische und soziale Mindestanforderungen, welche sämtliche Geschäfte der ABS erfüllen müssen.

    Verstösse gegen Grundrechte und Gesetz sowie soziale Ungleichheiten

    • Missachtung von Menschenrechten
    • Missachtung von Arbeitsrechten und -standards
    • Unlautere Wirtschaftspraktiken
    • Harte Pornographie

    Weiterlesen...

    Gesundheitsschädigung und Angriffe gegen die körperliche Unversehrtheit

    • Alkohol, Tabak, Glücksspiel und andere suchtfördernde Produkte und Dienstleistungen 
    • Rüstung und Waffen

    Weiterlesen...

    Ausschlüsse aufgrund des Vorsorgeprinzips

    • Kernenergie
    • Genetisch veränderte Organismen (GVO)
    • Gentechnik im Humanbereich
    • Rohstoffhandel

    Weiterlesen...

    Toxische Produkte und Emissionen mit hohem Schadenspotenzial

    • Treibhausgase
    • Chemische Massenprodukte 
    • Chemische Schädlingsbekämpfung

    Weiterlesen...

    Schädliches Umweltverhalten und Misshandlung von Tieren

    • Industrielle Landwirtschaft und Fischfang
    • Misshandlung von Tieren 
    • Schädliches Umweltverhalten
    • Nicht-nachhaltiges Bauen und Bodenspekulation

    Weiterlesen...


    Spezielle Bestimmungen

    • Edelmetalle
    • Aktien von nicht-richtlinien konformen Unternehmen

    Weiterlesen...

    Ausschlusskriterien für Länder

    Weiterlesen...

    Ausschlusskriterien für die Annahme von Kundengeldern

    Weiterlesen...